Zur Übersicht
  • Pressemitteilungen

Gesundheitsfachberufe in Baden-Württemberg freuen sich über vorübergehende Schulgeldsenkung

Im Juli 2022 verkündete das Sozialministerium des Landes Baden-Württemberg, dass das Land die Ausbildungen in den Gesundheitsfachberufen vorübergehend unterstützt und für eine Schulgeldreduzierung sorgt. Davon profitieren auch die Teilnehmer:innen der SRH Fachschulen, dennoch gibt es großen Nachholbedarf Richtung Schulgeldfreiheit.

Kalendereintrag

Im Sommer 2019 haben unsere Ergotherapie-Schulen aus Baden-Württemberg bereits an einer Demonstration in Stuttgart teilgenommen. Diese sollte auf die Ungleichbehandlung zwischen Ersatz- und Ergänzungsschulen aufmerksam machen. Damals hatte das Land mit dem Privatschulgesetz vom August 2018 private Physiotherapie- und Logopädie-Schulen dazu verpflichtet, das Schulgeld auf seinerzeit monatlich 160,– Euro zu senken. Ergotherapie-Schulen, die als Ergänzungsschulen kategorisiert sind, wurden damals nicht berücksichtigt. Weil Schulgelder ein Ausbildungshindernis sein können und dem vorherrschenden Fachkräftemangel nicht hilfreich sind, hat das Land nun ein erstes Zeichen gesetzt.  

Ein Schritt weiter Richtung Schulgeldfreiheit 

Mit der Verwaltungsvorschrift zur vorübergehenden Schulgeldsenkung geht das Land Baden-Württemberg einen wichtigen Schritt Richtung Schulgeldfreiheit. Die Bundesländer Nordrhein-Westfalen und Niedersachsen haben die Schulgeldfreiheit bereits durchgesetzt und wirken damit maßgeblich dem Fachkräftemangel entgegen. Davon profitieren unsere Teilnehmer:innen aus den Bereichen Ergotherapie, Physiotherapie und Logopädie in Bonn, Leverkusen, Düsseldorf und Bad Bentheim. Baden-Württemberg zieht nun zumindest teilweise nach: Allen Schüler:innen, die im Jahr 2022 mit den SRH Fachschulen in Vertrag standen oder stehen, können wir bis Ende des Jahres einen Teil ihrer Schulgebühren zurückerstatten.  

Was bedeutet die rückwirkende Schulgeldsenkung für unsere Teilnehmer:innen? 

ie Zuwendung entlastet die Auszubildenden in den Gesundheitsfachberufen kurzfristig: Ein schulscharfes Budget wird heruntergerechnet und pro Kopf und Monat zurückerstattet. Wir begrüßen diese Unterstützung. Für die Verwaltung bedeutet dies jedoch einen deutlichen Mehraufwand, weshalb wir uns klar für die dauerhafte Schulgeldfreiheit in Baden-Württemberg aussprechen. 

Zunächst dürfen sich unsere Teilnehmer:innen aus der Physiotherapie, Logopädie, Ergotherapie, Diätassistenz und Massage aber über eine teilweise Rückerstattung ihres in 2022 gezahlten Schulgeldes freuen. 

Wir freuen uns über diesen ersten Schritt, möchten aber nicht unbeachtet lassen, dass es für die Bekämpfung des eklatanten Fachkräftemangels in den Gesundheitsfachberufen eine kalkulierbare, sichere Größe geben muss, um die Attraktivität einer Ausbildung in diesen Bereichen dauerhaft zu erhöhen.  

Dein Ansprechpartner
 Stephanie Martin
Stephanie Martin

Einkauf & Forderungsmanagement

stephanie.martin@srh.de +49 6221 88-3273